Patanjali hat mit dem Yogasutra eine der ältesten Überlieferungen der indischen Yoga Tradition verfasst. Die Sutren bestehen aus vier Kapiteln und 195 Versen, die inhaltlich aufeinander aufbauen. Sie sollen uns inspirieren, das meinende, denkende Selbst zu erforschen und zu verstehen. Vers 2.46 ist wohl einer der bekanntesten unter den Yogis:

Sthira Sukha Asanam

Sthira bedeutet stabil und fest, standhaft und kraftvoll, wird aber auch oft mit bewegungslos und still gleichgesetzt. Sukha steht für angenehm und leicht und fördert das Wohlgefühl.

When an asana is done correctly, the body movements are smooth, there is lightness in the body, and freedom in the mind. ~ B. K. S. Iyengar

Sthira und Sukha ergänzen sich damit ähnlich wie das chinesische Yin und Yang.

Sthira Sukha Asanam: Die ideale Haltung ist stabil und leicht zugleich.

Das Geheimnis von Stira Sukha Asanam lässt sich auch auf das Leben übertragen. In meinem Bericht für asanayoga.de habe ich Empfehlungen für mehr Leichtigkeit und den spielerischen Mittelweg aus Strebsamkeit und Faulheit für dich gesammelt. Mein Favorit ist Nummer 1!

Ließ jetzt die neun Tipps für die Ultimative Leichtigkeit des Seins jetzt bei asanayoga.de

lets-rock-this-life-signature

Yoga Lifestyle News

Hole dir den Yoga Mini Guide, das eBook Meditation & Achtsamkeit sowie eine geführte Audio Meditation mit vielen Übungen für zu Hause – Geschenkt!

Fast geschafft: Bestätige den Link, den wir dir soeben gesendet haben und füge neues@yoma.at zu deinen Kontakten hinzu.