Die Löffelliste oder Bucket List umfasst all jenes, das du noch vollbringen, erleben oder sehen möchtest, bevor du … naja, bringen wirs auf den Punkt: Bevor du den Löffel abgibst.

Bang.

Das Thema Tod ist eines, das wir nur allzu gerne verdrängen. Keine Sorge. Ich will mit dir heute nicht über das Sterben sondern vielmehr über das Leben sprechen.

Es ist nur so, dass wir uns erst unserer Endlichkeit in diesem Leben bewusst werden müssen, um endlich in die Pushen zu kommen.

Roland Düringer, ein österreichischer Kabarettist und Schauspieler, vergleicht die Lebensgeschichte mit einem Sprung von einem Hochhaus:

Der Absprung vom Dachvorsprung entspricht der Geburt, der Aufprall beschreibt das Ende. Nur ist es so, das manche aus Angst bereits im freien Fall das Bewusstsein verlieren.

Wache auf!

Den Mut aufzubringen, sein Leben tatsächlich voll auszukosten, ist schon mal ein großer Schritt. – Und bringt gleich eine Menge weiterer Fragen mit sich.

Düringer stellt genau diese Fragen: Was ist ein gutes Leben? In seinem Fernsehformat „Gültige Stimmen“ lädt er Menschen ein, die sich bemühen, das Bewusstsein zu schärfen. Ihre Antworten kannst du gratis online streamen. Verpasse vor allem nicht seine zugegeben bissigen Ausführungen zu Leben und Tod: Hier geht’s zum Video. 

Nimm’ dein Leben in die Hand!

Was möchtest du mit deinem Leben anfangen? – Du bist der einzige Mensch, der entscheiden kann, was richtig für dich ist. Übernimm diese Verantwortung anstatt sie abzugeben.

 

nimm dein leben in die hand

CC Flickr Rober Couse-Baker

 

Du musst nicht in die Geschichte eingehen oder im Alleinzug die Welt retten (jedenfalls nicht gleich ;). Es ist schon ein gutes Stück, wenn du in deiner eigenen Lebensgeschichte aufräumst.

Wenn du dich selbst kennst und deine Träume lebst, bist du ein fabelhaftes Vorbild für andere Menschen, ihrem inneren Ruf zu folgen. Das ist doch schon einmal sehr viel, oder?

Bevor du jetzt gleich versuchst die Welt zu retten: Kümmere dich gerne um dich selbst!

Nicht umsonst holst du dir im Flugzeug zuerst selbst eine Sauerstoffmaske, bevor du den anderen hilfst.

Es ist nichts selbstsüchtiges daran, deine eigenen Bedürfnisse zu stillen: Erst wenn du in deiner vollen Kraft bist kannst du wirklich großes vollbringen.

Finde heraus, was dich körperlich, mental und emotional nährt und hole es dir Baby!

Bereite dir eine Tasse Tee und kuschele dich mit einer Decke und einem Stück Papier auf die Couch. Notiere all jenes, das du gesehen, erlebt und vollbracht haben möchtest, ehe du den Löffel abgibst.

Das ist kein Prozess, der von heute auf morgen abgeschlossen ist. Du kannst dich immer wieder dazu setzen. Nutze die nebelig grauen Herbsttage für diese Innenschau und erlaube dir zu träumen.

Nur der Himmel soll die Grenze sein. Völlig egal, wie surreal es dir erscheint: Schreibe es auf!

 

index

 

Notiere mindestens 108 Punkte und beschreibe sie für dich so detailliert wie möglich. Wenn du nach Afrika reisen möchtest, überlege dir, was du dort suchst: Willst du einen Brunnen bauen, an einer Tauchsafari teilnehmen oder auf den Tafelberg wandern?

Verleihe deinen Träumen Farbe!

Vor allem wenn dir deine Träume UNMÖGLICH erscheinen lade ich dich ein, in Zeitschriften und im Internet Bilder zu finden, die dich beflügeln und daraus eine große Collage zu basteln. Sie kann dich jeden Tag an deine Träume erinnern!

 

Meine persönliche Löffelliste

Meine Löffelliste ist geprägt von Natur und Kultur, von sportlichen Herausforderungen und persönlichen Grenzerfahrungen. Es ist für mich ein Weg, meinen Horizont zu erweitern und in meine Kraft zu finden. Nicht, weil ich blindlings irgendwelches Zeugs mache, das gerade anfällt. Sondern weil ich mich bewusst immer neuen Herausforderungen stelle. Die Tatsache, das es bereits die zweite Löffelliste ist, lässt mich bereits ahnen, dass ich meine Ziele noch viel höher stecken könnte.

Wer nur einen Grashalm sät, wird eben nur einen Grashalm ernten.

Aber hey: Wir müssen alle irgendwo anfangen.

Ich hätte vieles in meinem Leben noch nicht zugelassen und ausprobiert, hätte ich mir nicht vorher eingestanden, dass ich es wirklich will und es die Sache wert ist, meinen Ängsten ins Auge zu sehen.

 

108 Erlebnisse, die ich auskosten möchte, bevor ich den Löffel abgebe

  1. Frei im Windkanal fliegen √ 3.10.2015
  2. mich frei im Handstand und Unterarmstand bewegen
  3. Fremde in Spanien mit Tomaten bewerfen (und selbst voll Tomate sein)
  4. im Toten Meer treiben und mich lebendig fühlen
  5. in Mexiko mit Walhaien tauchen
  6. auf Honduras mit Delfinen freediven
  7. Mehrtages Tour in der Natur auf dem Pferderücken verbringen
  8. den Traunstein besteigen
  9. den Kilimandscharo erklimmen
  10. eine mehrtägige Trekking Tour in Nepal machen
  11. in einem roten Kleid mit der Vespa durch Rom düsen
  12. mit einem Helikobter über Masai Mara, Serengeti fliegen
  13. bei einem Parabelflug Schwerelosigkeit fühlen
  14. 1rst Class Langstreckenflug
  15. mir ein Tatoo stechen lassen
  16. am Set eines großen Blockbusters sein
  17. zensiert *fg*
  18. ausgelassen im Carnival of Rio feiern
  19. richtig Singen lernen
  20. Finnische Sauna mit Birkenzweigen und danach in ein Eisloch springen
  21. durch die Weltmeere segeln
  22. einen Feuerlauf machen
  23. das Interieur eines Hauses von der Pieke auf planen
  24. Burning Man in Nevada besuchen und mich wild und frei fühlen
  25. eine zwei bis fünfwöchige Ayurveda Kur machen
  26. einen feurigen südamerikanischen Tanz lernen
  27. Botswana’s Okavango Delta erkunden
  28. auf dem Pferderücken Nomadendörfer in der Mongolei besuchen
  29. Hong Kong erkunden
  30. während der japanischen Kirschblüte eine Tee Zeremonie mit Kimono und Co. in Kyoto erleben
  31. in einem Zen Garten meditieren
  32. eine Huna auf Hawaii kennen lernen
  33. einer Orka Schule in Alaska zusehen
  34. einen spirituellen Meister finden
  35. in einer Oper zu Tränen gerührt sein
  36. in einer Molekularküche kochen
  37. auf den Malediven unter einem Fünfmeter-Spannweite-Mantarochen tauchen
  38. einen Vulkan besteigen
  39. eine Filmpremiere besuchen (und auf der Gästeliste stehen)
  40. bei einem 20er Jahre Murder Mystery Dinner dabei sein
  41. wie frisch verliebt im Autokino schmusen
  42. einen Flashmob veranstalten
  43. in einem Schloß schlafen
  44. am Lagerfeuer mit Freunden singen und Gitarre spielen
  45. auf einem Bullen reiten (an das erste Mal kann ich mich nicht mehr erinnern)
  46. a crazy night out in Las Vegas
  47. ein Festival inszenieren
  48. absolute Achtsamkeit leben lernen und so mein volles Potential entfalten
  49. meine Bestimmung finden
  50. beim Cirque du Soleil staunen
  51. Smokey Eyes schminken lernen
  52. einen Angestellten einstellen (und bezahlen können)
  53. eine Villa house sitten
  54. ein eigenes Kochbuch herausgeben
  55. freihändig Rad fahren lernen (jap, ich kann das echt noch nicht) √ 4.10.2015
  56. Surfen in Portugal (und endlich mal Wellen lesen lernen als jede zweite Waschmaschine zu nehmen)
  57. in einem Bungalow | Bale auf dem Wasser schlafen
  58. mich einen Monat im Herbst in einem Holzhaus mit Steg und Boot zurückziehen
  59. auf einen Maskenball gehen
  60. bei einem traditionellem Trancetanz mitmachen
  61. an einem nebeligen Morgen über der Golden Gate Bridge die Sonne aufgehen sehen
  62. in der Bretagne Kiten (und dabei wissen, was ich tue)
  63. einen Acro Yoga Buddy finden
  64. zwei Wochen alleine pilgern
  65. von einem kleinen Boot aus sicherer Entfernung einen Buckelwal aus dem Wasser springen sehen
  66. mich in einer Karaoke Bar blamieren und dafür gefeiert werden
  67. jemanden einen riesengroßen Gefallen tun mit der einzigen Bitte, einen ebensolchen Gefallen weiterzugeben
  68. Aikidō lernen
  69. am Malerweg in Deutschland wandern
  70. meine Bestimmung finden und die gebündelte Energie für etwas Bedeutendes einsetzen
  71. Gratwanderung über dem Brienzersee in der Schweiz
  72. zu einem Käsefondue in den Schweizer Alpen eingeladen werden
  73. eine Woche Saftfasten
  74. eine gemütliche Bücherecke planen und bauen
  75. Wanderlust Yoga Festival besuchen
  76. mit dem Jeep durch die marokkanische Wüste touren
  77. einen Halbmarathon laufen
  78. eine mehrtägige Hüttenwanderung in Österreich oder der Schweiz machen
  79. in einer kanadischen Bar das Licht ausschalten
  80. Eisbären in Alaska beim Schwimmen beobachten
  81. bei einem Ritteressen in einer Burg mitfeiern
  82. an Spaniens Küste bis zu Straße von Gibraltar fahren
  83. eine Höhle hinter einem Wasserfall erkunden
  84. Pin up Fotoshooting
  85. die Natur in Zentralamerika mit Costa Rica, den Galapagos Inseln und Co. erkunden
  86. an einer Straßenecke tanzen neben dem Schild: Dance like nobody is watching. Love like you’ve never been hurt. Live like it’s heaven on earth. ~ Mark Twain
  87. in Tel Aviv feiern gehen
  88. Mahane-Yehuda-Markt in Jerusalem besuchen
  89. quer durch Hamburg spazieren
  90. Le Crazy Horse in Paris besuchen
  91. einige Wochen mit einem indigenen Naturvolk leben
  92. das Nordlicht in allen Farben auf einem Eissee beobachten
  93. mit einem Seil von einer 5m-Klippe schwingen
  94. Drachenwand in Oberösterreich klettern
  95. an einem Zen Sesshin teilnehmen
  96. Inselhopping in Ozeanien und im pazifischen Ozean
  97. die Lavaströme in Hawaii sehen
  98. meine eigene Kosmetik anbauen und herstellen
  99. Muskelkater in Bauch und Gesicht von einem Lachkrampf bekommen (das letzte Mal ist zu lange her)
  100. Lucid träumen lernen
  101. die Lehren des Tantra verstehen und umsetzen lernen
  102. an einem Stille Retreat teilnehmen
  103. gemütlich durch an Lavendelblütenmeer spazieren
  104. Wasser aus dem ewigen Eis kosten
  105. eine Zeitkapsel an mein Ich in zehn Jahren senden
  106. auf Edelsteinsuche gehen (und tatsächlich etwas Schönes finden)
  107. End of the World Swing in Ecuador … und nicht über den Rand der Welt kippen 😉
  108. Meine 3., die ultimative Löffelliste starten

 

Ich habe die ersten beiden Dinge bereits während der Entstehung dieses Berichtes abhaken können.

Jetzt bist du dran! Hole dir gerne die eine oder andere Inspiration in meiner Liste. Recherchiere aber vor allem in dir selbst.

Jede Löffelliste ist anders. Du kannst anhand deiner Löffelliste sehr viel darüber erfahren, was dich motiviert und worin du dich lebendig fühlst.

 

Beginne auch du jetzt gleich und nimm dein Leben in die Hand!

 

Viel Spaß dabei.

Titel: CC Flickr Justin de la Ornellas

 
 
lets-rock-this-life-signature
 

 

Yoga Lifestyle News

Hole dir den Yoga Mini Guide, das eBook Meditation & Achtsamkeit sowie eine geführte Audio Meditation mit vielen Übungen für zu Hause – Geschenkt!

Fast geschafft: Bestätige den Link, den wir dir soeben gesendet haben und füge neues@yoma.at zu deinen Kontakten hinzu.