Warum ist der scheinbar arme Fischer, der mit vollen Netzen zu seiner Familie heimkehrt glücklicher als der Manager mit 5-stelligem Gehalt. Warum ist die kleine AnnA bei ihrem Schulkonzert glücklich und stolz, und die große Tina Turner von Selbstzweifeln geplagt. Warum scheint sich die eine auf ihrer Yogamatte genüsslich zu strecken obwohl ihre Haare zerzaust sind und die andere spielt ständig mit Fusseln und zupft an ihrem Shirt? Sie alle machen das selbe. Sich unterhalten, leben, ihrer Passion folgen… Und doch könnten die Unterschiede nicht größer sein.

 

Die Geschichte von Hans im Glück

Hans erhält als Lohn für sieben Jahre Arbeit einen kopfgroßen Klumpen Gold. Am Heimweg tauscht er das Gold gegen ein Pferd. Ein schlechter Handel, aber immerhin erleichtert das Pferd seinen Weg. Doch Hans trifft auf weitere Handelsmänner, die seine Blauäugigkeit nutzen – und so tauscht Hans Pferd gegen Kuh gegen Schwein gegen Gans gegen Schleif- und Feldstein. Als er später trinken will fallen ihm die beiden schweren Steine in den Brunnen.

Bum! Das sitzt… möchte man meinen. Doch Hans war glücklich wie nie. Immerhin musste er die schweren Steine nicht mehr tragen.

„So glücklich wie ich, rief er aus‚ gibt es keinen Menschen unter der Sonne‘. Mit leichtem Herzen und frei von aller Last ging er nun fort, bis er daheim bei seiner Mutter angekommen war.“ – Fassung der Brüder Grimm

Logisch, oder? Es gibt viele Interpretationen zu diesem Märchen. Philosoph Ludwig Marcuse (1894 – 1971) schrieb dazu:

„… man besitzt das Glück weder im Gold noch im Schwein noch im Stein. Vieles kann einen glücklich machen; aber kein Gut macht einen glücklich in jeder Beziehung.“

 

Ganz ehrlich: Ich habe gerne Geld. Und mir würden viele interessante Dinge einfallen, die sich mit mehr Geld anstellen ließen. Ich glaube aber auch, dass es ein Vorwand ist, sich immer mehr Geld herbei zu wünschen. „Wenn ich nur Geld hätte, dann…“ – Das denken sich doch viele Menschen. „Jetzt arbeite ich und tue Dinge, die ich nicht gerne tue, damit ich später meine Pension genießen kann.“ Ist das der richtige Weg?

Was würdest du machen, wenn du morgen den Lotto-Jackpot knackst? – Wenn du eine klare Antwort auf die Frage hast, gratuliere. Viele wissen nicht, was sie mit der Kohle anstellen würden.

 

Was ist Glück?

Der Duden sagt:

  1. Ergebnis des Zusammentreffens besonders günstiger Umstände ist
  2. Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung
  3. glückliche Situation/Ereignis/Erlebnis

Und nur um sicherzugehen fragen wir noch Wikipedia:

Als Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens ist Glück ein sehr vielschichtiger Begriff, der Empfindungen vom momentanen bis zu anhaltendem, vom friedvollen bis zu ekstatischem Glücksgefühl einschließt, der uns aber auch als ein äußeres Geschehen begegnen kann, z. B. als glücklicher Zufall oder als eine zu Lebensglück verhelfende Schicksalswende. Glück darf nicht mit Glückseligkeit verwechselt werden, die meist in Zusammenhang mit einem Zustand der Erlösung erklärt und verstanden wird.

Glück

CC: sima dimitric @ Flickr

 

Von Wissenheit (von der unser lieber Hans nicht gesegnet war) und Geld (das er am Ende auch nicht mehr hatte), ist hier nicht die Rede. Hans mag nicht der klügste gewesen sein und auch nicht der finanziell Reichste. Hans lebte im Hier und Jetzt. Und genau zu dieser Zeit und an diesem Ort war er glücklich.

Nicht von außen wird die Welt umgestaltet. Sondern von innen. – Peacful Warrior

Und so glaube ich auch, dass der arme, glückliche Fischer etwas sehr Wertvolles gelernt hat: Das Leben im Hier und Jetzt. Diese pure Echtheit, diese Einfachheit, die kann kann man eben wirklich nicht kaufen.

 

Top 3 Ausreden für das Ausbleiben von Glück

Das liebe Geld ist eine der Nummer 1 Ausreden, warum Menschen noch nicht glücklich sind.

Die 2. ist nach meiner Schätzung das Ausbleiben der großen Liebe. Und Liebe ist nun wirklich ein wichtiger Faktor für Glück. Aber sein Glück kann man eben auch nicht von einer romantischen Liebe abhängig machen. Komm erstmal mit dir selbst ins Reine und finde ein liebevolles Umfeld.

Platz 3 der Ausreden für das Ausbleiben von Glück ist Aussehen: Glück liegt auch nicht im Körperfettanteil – weder im hohen noch im niedrigen. Nicht einmal die beste Frisur kann negative Gedanken hübsch machen.

 

To love oneself is the beginning of a life-long romance. – Oscar Wilde

 

Geld, Liebe, Aussehen, Gesundheit… Das alles sind wunderbare Dinge. Sie erleichtern so manches. Und sie schenken uns ein temporäres Hochgefühl. Diesen Gemütszustand zu halten, Zufriedenheit zu finden, das liegt viel tiefer.

 

 

Sicherlich. Gewissen Umstände erleichtern vieles. Aber das Glück funktioniert nicht mit der „Wenn erst, dann“-Rechnung.

Geh raus. Sei dankbar. Sei optimistisch. Pflege soziale Kontakte. Spiele deine Grenzen. Ordne deine Gedanken. Achte auf deinen Körper. Und lass‘ dann einfach auch einmal gut sein.

 

Wo ist also das Glück versteckt?

Direkt vor der Nase. Das Glück liegt in dir. Im hier und jetzt. In jedem Atemzug. In allen Dingen, die du sehen, hören und fühlen kannst. Das Glück liegt in der Entspannung und der Herausforderung. Dein Leben ist dein Glück. Also packe es mit beiden Händen.

 

Was ist Glück für dich? Nutze die tägliche Yoga Dosis bei YOMA und finde regelmäßig Zeit, dir darüber klar zu werden. Visualisiere deine Glücks-Boten und hole dir jene Gefühle in dein Leben, die dich bereichern. Frei nach dem Motto: Du bist deines Glückes Schmied.

Titelbild: © Jorge Royan 

 
 
lets-rock-this-life-signature
 

 

Yoga Lifestyle News

Hole dir den Yoga Mini Guide, das eBook Meditation & Achtsamkeit sowie eine geführte Audio Meditation mit vielen Übungen für zu Hause – Geschenkt!

Fast geschafft: Bestätige den Link, den wir dir soeben gesendet haben und füge [email protected] zu deinen Kontakten hinzu.